Schwerlastprofile

Aluminium statt Stahl

Der moderne Maschinen- und Anlagenbau verlangt immer mehr Leichtbaukonstruktionen.

Mit dem von Strödter konstruierten Polygon-Aluminium-Träger-Baukastensystem lassen sich in vielen BEREICHEN Stahlkonstruktionen ersetzen.

Das Aluminiumsystem bietet hohe Verwindungssteife: Aluminiumträger in 3 Profilgrößen und ein großes Sortiment an Verbindungselementen und Füßen.

Damit lassen sich schnell leichte Tragwerkskonstruktionen erstellen.



Die Vorteile gegenüber Stahlträgerkonstruktionen liegen auf der Hand. Die Aluminiumprofile mit eloxierter, sauberer, glatter Oberfläche müssen nur auf Konstruktionslänge abgesägt werden oder können mit exaktem Längenmaß bezogen werden und sind damit einbaufertig.

Stahlträgerprofile, die ein dreifaches spezifisches Gewicht haben, lassen sich nur viel aufwendiger herstellen, benötigen eine mehrfache Oberflächenbehandlung (strahlen, lackieren oder verzinken).

Alles Arbeitsgänge, die Kosten und Zeitbedarf erhöhen.


Polygon-Aluminiumträger mit ihrem Leichtgewicht lassen sich leichter transportieren. Das spart weitere Kosten beim LKW-Transport, vereinfacht den innerbetrieblichen Transport zum Montageort und selbst die Montage kann kostengünstiger durchgeführt werden. Je nach Polygonträgerlänge lassen sich diese in der Praxis manuell durch die Monteure verbauen. Optisch natürlich alles makellos, besondere Farbwünsche sind kein Problem. Die Polygonträger und Trägerelemente sind in pulverbeschichteten Ausführungen in allen Farben lieferbar.

Stahlträgerkonstruktionen können nur mit Hebezeugen, Kränen und Staplern verbaut werden. Wenn diese am Montageort nicht vorhanden sind oder dieser nicht befahrbar ist, dann wird es mit schwerem Stahl problematisch.


Abgerundet wird das Baukastensystem durch Energieleitungsanschlüsse für Druckluft und Strom. Deren Leitungswege verlaufen geschützt durch den Innenraum des Polygon-Hohlprofils.



Das Ergebnis sind Leichtbauanlagen - die aufgestellt oder an Hallendecken angehangen werden - statisch durch ihr geringeres Eigengewicht die Bodenbelastung oder Deckenbelastung gegenüber Stahl erheblich verringern.

Aluminium ist dann ein Muss, wenn sich der Montageort in einer Etage befindet oder auch schon, wenn der Hallenboden durch z.B. Fußbodenheizungen oder Estrichaufbauten hohe Belastungen verbietet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren